Meisterstützpunkt in Dörtendorf

Meister­stützpunkt Dörtendorf

Büro | Verwaltung

Bauliche Umstrukturierung auf dem Grundstück der Wasseraufbereitungsanlage im Süden von Thüringen

Im Auftrag der Thüringer Fernwasserversorgung übernahmen wir Neubau, Anbau und Sanierung des Funktions- und Verwaltungsbaus in Dörtendorf.

Im Zuge der Umstrukturierungsmaßnahmen der Thüringer Fernwasserversorgung wurde auf dem Gebiet der ehemaligen Trinkwasseraufbereitungsanlage in Dörtendorf ein neuer Meisterstützpunkt errichtet.

Der Typologie der umliegenden Hofsituationen entsprechend erfolgte die Anordnung aller nötigen Funktionsbereiche (Garagen, Werkstätten, Lager) unter Einbeziehung des vorhandenen Gebäudebestandes um einen zentralen Werkhof.

Der zweigeschossige Neubau beherbergt neben dem Herzstück der Anlage, einem Datenknotenpunkt für das gesamte Versorgungsnetz der Thüringer Fernwasserversorgung, auch die Büroeinheiten und Sanitärbereiche der neuen Meisterbereiche.

Bauort

Projekt Details

Planung

Projektierung

Projekt Teilen

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZERKLÄRUNG  | KONTAKT

Copyright 2022 © All rights Reserved. Design by eww ARCHITEKTEN & INGENIEURE

Wohnhochhaus in Halle/S.

Umbau Bugenhagenstraße Halle/Saale

Bugenhagenstraße Halle/Saale

Büro | Verwaltung

Wettbewerb zum Umbau eines ehemaligen Bürogebäudes zum Wohn- und Geschäftshaus in Halle/Saale, 2. Preis

Realisierungswettbewerb zur Umgestaltung einer Büro-Hochhausscheibe im Süden von Halle/S.

Bauort

Projekt Details

Planung

Projektierung

Projekt Teilen

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZERKLÄRUNG  | KONTAKT

Copyright 2022 © All rights Reserved. Design by eww ARCHITEKTEN & INGENIEURE

Verwaltungsgemeinschaft in Crossen

Sanierung der alten Schule in Crossen

Verwaltungssitz VG Heideland Elstertal Schkölen

Büro | Verwaltung

Umbau einer ehemaligen Schule zum neuen Gemeindeverwaltungszentrum in Crossen / Thüringen

Im Auftrag der Gemeinde Crossen wurde unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes die alte Schule in Crossen umfassend saniert und einer neuen Nutzung zugeführt.

 

Der neue Verwaltungssitz der Verwaltungsgemeinschaft Heideland-Elstertal-Schkölen fand seinen neuen Standort im ehemaligen Schulgebäude in Crossen an der Elster. 

Das zentral im Ortskern liegende Gebäude war durch seine bauliche Struktur und seinen guten Erhaltungszustand ideal für eine Umnutzung als Verwaltungsgebäude geeignet. 

Das Raumprogramm konnte ohne wesentliche Eingriffe in die Bausubstanz eingeordnet werden. Ein Aufzug mit Durchladung ermöglicht die barrierefreie Erreichbarkeit aller Amtsräume der Verwaltung.

Bauort

Projekt Details

Planung

Projektierung

Projekt Teilen

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZERKLÄRUNG  | KONTAKT

Copyright 2022 © All rights Reserved. Design by eww ARCHITEKTEN & INGENIEURE

Wohnquartier in Jena Nord

Neubau Jena Nord Gutachterverfahren

Wohnanlage Jena Nord

Wohnen

Gutachterverfahren zum Neubau einer Wohnanlage in Jena Nord, 2. Preis

Die zu untersuchenden und derzeit nicht optimal ausgenutzten Grundstücke 455/2 und 456 erfahren mit der
vorgeschlagenen neuen Bebauung von 3 Gebäuden mit insgesamt 66 Wohneinheiten eine Aufwertung und
stellen einen modernen Auftakt des Wohnviertels im Norden von Jena dar.

Ziel des Entwurfes ist die Schaffung einer neuen attraktiven Wohnanlage, ausgerichtet für junge Familien, junge Senioren und Paare sowie Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung. Das vorliegende Konzept sieht drei unterschiedlich hohe Punktbauten vor, die so zueinander angeordnet sind, dass ein „Miteinander“ entsteht. Die geforderten unterschiedlich großen Wohnungen sind als bunte Mischung in den 4-6 geschossigen Neubauten untergebracht, es erfolgt keine Ausgrenzung eines Mietklientels.

Ein Stadtteilbüro, eine Begegnungsstätte, diverse Gewerbeeinheiten sowie rollstuhlgerechte Wohnungen lockern den Wohnungsmix zusätzlich auf und gewährleisten ein buntes Treiben auch außerhalb der Wohnräume. Durch den gegebenen Höhensprung des Geländes graben sich die Gebäude in die Erde ein und bilden dabei wie selbstverständlich nötige Nebennutzflächen wie Keller- und Technikräume. Durch die geschickte Anordnung der Neubebauung zum Bestand und unter den Prämissen „Belichtung“, „Begrünung“ und „Schall“ entsteht zusammen mit dem bereits vorhandenen 11-geschossigen Hochhaus eine zentrumsbildende Wohnanlage mit öffentlichen Bereichen (Platz mit Gewerbeanbindung), mit halböffentlichem Grün (Sitzgelegenheiten, Spielplatz) und privatem Grün (Terrassen+Gärten) in alle Ausrichtungen.

Bauort

Projekt Details

Planung

Projektierung

Projekt Teilen

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZERKLÄRUNG  | KONTAKT

Copyright 2022 © All rights Reserved. Design by eww ARCHITEKTEN & INGENIEURE

Eigentumswohnanlage in Chemnitz

Nebau Scharfensteiner_Strasse_Chemnitz

Neubau einer Eigentums-Wohnanlage in Chemnitz

Wohnen

Neubau einer Wohneigentumsanlage mit 40 Wohnungen im Süden von Chemnitz

Im Auftrag der Wohnungsbaugenossenschaft „EINHEIT“ eG Chemnitz wurden zwei Wohnungsneubauten incl. Tiefgaragen im Süden von Chemnitz umgesetzt.

In dem intakten Wohngebiet „Scharfensteiner Straße“ im Süden von Chemnitz wurden durch die Wohnungsbaugenossenschaft „EINHEIT“ eG zwei zwillingsgleiche Neubauten
errichtet, die den am Standort nicht vorhandenen Bedarf an großzügigen familienfreundlichen Wohnungen abbilden. 
 

Die beiden Wohngebäude sind mit insgesamt 40 barrierefreien Wohneinheiten ausgestattet, die über eine direkte Anbindung an die jeweilige Tiefgarage verfügen. 

Großzügige, nach Westen orientierte, Loggien mit einem Blick über Chemnitz machen die Wohnungen unverwechselbar.

Bauort

Projekt Details

Planung

Projektierung

Projekt Teilen

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZERKLÄRUNG  | KONTAKT

Copyright 2022 © All rights Reserved. Design by eww ARCHITEKTEN & INGENIEURE

Hochhausscheiben in Halle/S.

Modernisierung Voßstraße Halle/Saale

Wohnen

Modernisierung von drei Hochhäusern und Anbau von Balkonen in Halle/ Saale

Auf dem Gebiet der ehemaligen Maulbeerplantage unweit der Franckesche Stiftungen befindet sich das Wohngebiet der Voßstraße 2- 14 mit insgesamt zwölf 11 geschossigen Plattenbauten vom Typ P2.

Eine der ersten Sanierungsmaßnahmen am Standort war die energetische Qualifizierung und Balkonergänzung der Voßstrasse 5, 7 und 9 durch die WG Freiheit eG.

In enger Zusammenarbeit mit der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle wurde für den erdgeschossigen Zugangsbereich ein interdisziplinäres Innenraumkonzept entwickelt, in dem die Mieter selbst bei der Ideenfindung mitwirken konnten. Dieser Austausch steigerte die ohnehin schon große Identifikation der Bewohner mit dem Standort und führe zu einer nahezu reibungslosen Umsetzung der Strangsanierungen unter bewohnten Bedingungen.

Bauort

Projekt Details

Planung

Projektierung

Projekt Teilen

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZERKLÄRUNG  | KONTAKT

Copyright 2022 © All rights Reserved. Design by eww ARCHITEKTEN & INGENIEURE

Werkstattgebäude in Gera

Neubau eines Labor und Werkstattgebäudes für die Staatliche Berufsbildenden Schule Technik

SBSS Technik Gera

Bildung | Sport

Neubau eines Labor und Werkstattgebäudes für die Staatliche Berufsbildenden Schule Technik in Gera / Thüringen

Errichtung eines neuen Zweckbaus, welcher sich in Farbigkeit und Material in das Gesamtkonzept des Berufsschulstandortes Gera einfügt.

Das neue Werkstattgebäude besteht aus zwei Baukörpern: Ein zweigeschossiges Schul/ Labor- und Werkstattgebäude sowie eine dazugehörige Lehrhalle. 

Im EG sind die Werkstätten mit den lärm- und lastintensiven Maschinen konzentriert. Hier befinden sich auch die nötigen Technikräume. 

Im OG sind die Laborbereiche, der Sanitärtrakt und die Schulungsräume untergebracht. Das Gebäude ist behindertengerecht geplant und bietet u.a. einen Ausbildungsplatz für einen LKW-Arbeitsplatz sowie für zwei PKW-Arbeitsplätze.

Bauort

Projekt Details

Planung

Projektierung

Projekt Teilen

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZERKLÄRUNG  | KONTAKT

Copyright 2022 © All rights Reserved. Design by eww ARCHITEKTEN & INGENIEURE

gym 10 in Halle/S.

gym10 Halle/Saale

Bildung | Sport

gym 10 – Umbau von Gewerbeeinheiten in ein Fitnessstudio in Halle/Saale

Umbau einer leer stehenden Passage in eine Sportstätte

Die Fitnesskette gym 10 hat im März 2017 eine Filiale im Zentrum von Halle/Saale eröffnet.

Auf einer Fläche von ca. 900m² wurden auf zwei Ebenen neue Trainingsräume bereitgestellt. Neben den bereits bekannten Cardio -und Kurzhantelbereichen steht ein separater Trainingsbereich für Damen sowie ein virtueller Sportbereich zur Verfügung.

Für das neue Studio wurden mehrere Gewerbeeinheiten eines ehemaligen Druckereigebäudes zusammengelegt und umfassend saniert.

Bauort

Projekt Details

Planung

Projektierung

Projekt Teilen

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZERKLÄRUNG  | KONTAKT

Copyright 2022 © All rights Reserved. Design by eww ARCHITEKTEN & INGENIEURE

Stadtmuseum in Gera

Rekonstruktion des Stadtmuseums in Gera

Stadtmuseum Gera

Kulturbau

Komplexe Rekonstruktion des Stadtmuseums in Gera / Thüringen

umfassende Sanierung und Rekonstruktion des Stadtmuseums im Zentrum von Gera

 

Das ehemalige Zucht- und Waisenhaus im Zentrum von Gera wird als Museum der Stadt genutzt.

Im Rahmen der komplexen Sanierung wurde die innere Gebäudestruktur komplett umgebaut, um die Ausstellungsfläche um ca. 23% auf 1000m² zu vergrößern und das Magazin effizient zu nutzen. Der Eingangsbereich wurde an die ursprüngliche Lage am Westgiebel zurückverlegt.

Alle Etagen wurden behindertengerecht erschlossen. Neben Räumen für Dauer- und Sonderausstellungen sind im Gebäude ein Museumscafé, Mitarbeiterbüros und eine Werkstatt untergebracht.

Bauort

Projekt Details

Planung

Projektierung

Projekt Teilen

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZERKLÄRUNG  | KONTAKT

Copyright 2022 © All rights Reserved. Design by eww ARCHITEKTEN & INGENIEURE

Schloss in Heuckewalde

Schloss Heuckewalde

Kulturbau

Sanierung und Umbau eines Schlosses in Heuckewalde im südlichen Sachsen-Anhalt

Umbau / Sanierung und Rekonstruktion einer Schlossanlage zu einem Privatwohnsitz

Bei dem Kulturdenkmal „Schloss Heuckewalde“ im südlichen Sachsen-Anhalt handelt es sich um eine denkmalgeschützte Vierflügelanlage. Bei dem Schloss handelt es sich um eine Vier-Flügelanlage. Die 2-geschossigen und voll unterkellerten Gebäude mit Satteldächern umschließen einen privaten Innenhof.

Das leer stehende denkmalgeschützte Gebäude hat in der Vergangenheit mehrere Nutzungen erfahren. Das Schloss wurde im Jahr 2010 durch die Bauherrschaft
käuflich erworben und wird in Etappen saniert. Im Jahr 2015 wurde der erste Bauabschnitt, die Sanierung des Daches, abgeschlossen.

In privater Nutzung soll das Schloss zukünftig ausschließlich als Wohn- und Arbeitsort genutzt werden.

Bauort

Projekt Details

Planung

Projektierung

Projekt Teilen

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZERKLÄRUNG  | KONTAKT

Copyright 2022 © All rights Reserved. Design by eww ARCHITEKTEN & INGENIEURE